Retrouver EasyCUP sur Facebook

DAS ENTFERNEN DER TASSE

Eine Menstruationstasse darf unter keinen Umständen entfernt werden, indem man sie am Schaft oder am Becher nach unten aus der Vagina zu ziehen versucht. 

Ein solches Vorgehen, in der Regel schwerer und schmerzhaft, kann zu Verletzungen des Uterus und des Halses führen, eine eventuell vorhandene Spirale mit herausziehen und im schlimmsten Fall, durch den Saugeffekt, ein Absenken innerer Organe hervorrufen.

 

Es ist immer erforderlich die Saugwirkung aufzuheben, indem man die Tasse zusammenkneift und dadurch Luft einlässt. Die Tassen wird so nicht mehr an die Wände der Vagina gepresst. Die Benutzerin kann nun gleichzeitig :

  • die Tasse nach unten ziehen, dies aber nicht in einer einzigen, langsamen Bewegung, sondern am Besten durch leichtes Ziehen auf die eine, dann auf die andere Seite, und so weiter ... so als ob die Tasse sich « windet » um zum Ausgang zu finden. Achten Sie darauf, die Tasse « mit dem Kopf nach oben » zu halten, um ihren Inhalt nicht zu verschütten ;
  • mit den Muskeln der Vagina und des Damms die Tasse nach unten drücken.

Die beste Position dabei ist auf der Toilette oder auf einer versiegelten Oberfläche zu sitzen, denn es ist möglich, dass ein wenig Blut aus der Tasse oder aus der Vagina läuft.

Nachdem die Tasse herausgezogen wurde, wird sie mit kaltem Leitungswasser gespült (heißes Wasser wird das verbliebene Blut « kochen » und mit der Zeit der Tasse eine nicht sehr appetitliche gelbliche oder bräunliche  Färbung geben, insbesondere bei transparenten oder pastellfarbenen Modellen wie FleurCup, LadiesCup).

  • Nach dem Herausziehen der Tasse darauf achten sie nach oben zu halten, um den Inhalt nicht zu verschütten. Leeren Sie sie in die Toilette oder ein Waschbecken und spülen sie reichlich aus; dabei die Löcher und den Schaft – wenn dieser innen hohl ist (bei LadyCup, Mooncup, CupLee, Yuuki …) - nicht vergessen. 
  • IWenn etwas Blut in den Löchern bleibt, füllen Sie die Tasse bis zum Rand mit Wasser, legen Ihre Hand flach auf die Oberseite und drücken auf den Boden. Das austretende Wasser wird die verstopften Löcher freimachen.
  • Der Becher sollte immer mit kaltem Wasser ausgespült werden!
  • Halten Sie die Tasse feucht, wenn Sie sie wieder einsetzen, das Falten und Einführen wird so leichter gehen. Zum Einführen und Positionieren befolgen Sie die Hinweise an der entsprechenden Stelle.

Die beste Position dabei ist auf der Toilette oder auf einer versiegelten Oberfläche zu sitzen, denn es ist möglich, dass ein wenig Blut aus der Tasse oder aus der Vagina läuft.

Up

Wenn Sie Ihre Tasse nicht spülen können (kein fließendes Wasser in der Nähe, Waschbecken außerhalb der Toilettenkabine) gibt es folgende Lösungen:

  • Die häufigste ist eine kleine Flasche Leitungswasser mit sich zu führen und damit Tasse und Hände abzuspülen. Benutzerinnen weisen darauf hin, dass ein Trinkverschluss « Sport », wie sie von einigen Mineralwasser-Marken angeboten werden, die ganze Sache einfacher macht als ein klassischer Drehverschluss.
  • Wenn Sie keine Wasserflasche haben, können Sie ausnahmsweise die Tasse so gut wie möglich mit Toilettenpapier auswischen und wieder einsetzen. Dies muss aber die Ausnahme bleiben, die Tasse muss bei der nächsten Gelegenheit entfernt und mit Wasser wie beschrieben ausgespült werden.
  • Wenn Sie mehrere Tassen besitzen, können Sie die Tasse durch eine saubere ersetzen, die schmutzige mit Toilettenpapier oder einem Papiertaschentuch umwickeln und in das Säckchen tun. Es ist aber erforderlich sie so schnell wie möglich auszuspülen, bevor das Blut trocknet.

Die Verwendung von Seife ist nicht erforderlich. Es besteht die Gefahr, dass eine schlecht ausgespülte Tasse mit einem Rest Seife wieder eingeführt wird und es zu einer Infektion durch das Verändern des pH in der Vagina kommt.

Ein Reinigen mit Seife nach der Regel, vor dem Sterilisieren, ist möglich, aber überhaupt nicht zwingend erforderlich.


WENN SIE DIE TASSE NICHT ENTFERNEN KÖNNEN

Keine Panik!

Einige der sehr kurzen Tassen oder Tassen ohne Schaft (MoonCup, FemmeCup, aber vor allem LadyCup und MeLuna in Größe S) sind manchmal schwer zu fassen, und dies nicht nur für Anfängerinnen! Tassen mit einem starken Saugeffekt können sehr fest anliegen, vor allem, wenn sie nicht voll sind.

Wenn Sie die Tasse nicht greifen können:

  • hocken Sie sich auf den Boden; dies verkürzt die Vagina
  • wenn Sie urinieren müssen, sollten Sie das tun, bevor Sie versuchen, Ihre Schale zu entfernen, da das Drücken zu Urinverlust führen kann, vor allem kurz nach einer Geburt.
  • drücken Sie mit den Vagina- und Dammmuskeln
  • sowie Sie den Becher mit zwei Fingern fassen können, kneifen Sie sie so fest wie möglich zusammen, während Sie kontinuierlich weiter drücken
  • ‘winden’ Sie die Tasse wie oben beschrieben und ziehen Sie sie gleichzeitig nach unten um Luft eintreten zu lassen und den Saugeffekt aufzuheben
  • so sollte sie keinen weiteren Widerstand mehr leisten: das Entfernen erfolgt nun auf die normale Art und Weise.
 

STERILISATION UND AUFBEWAHRUNG DER TASSE

 

Sobald Ihre Regel vorbei ist und nach dem letzten Spülen mit Wasser oder einer Seifenlösung muss die Tasse bis zu ihrem nächsten Gebrauch sterilisiert werden.

Das Sterilisieren erfolgt in der Regel unter den folgenden Bedingungen:

    • reinigen Sie die Tasse bis kein Blut mehr zurückbleibt
    • kochen Sie die Tasse 3 bis 5 Minuten (nie länger als 7 Minuten) in einem kleinen Topf (extra für die Tasse vorbehalten oder auch nicht)
    • oder Sie sterilisieren Sie mit einer Tablette (zum Beispiel Milton) in einem großen Volumen Wasser
    • oder in einem Sterilisator für Babyflaschen und -schnuller (Dampf oder Mikrowelle)


nach Ablauf der angegebenen Zeit die Tasse aus dem Wasser oder Sterilisator nehmen

an der Luft trocknen lassen

trocken im Stoffsäckchen oder Kästchen (Yuuki, MyOwnCup …) aufbewahren, bis zum nächsten Monat.

Vor allem niemals:

  • die Tasse in die Spülmaschine tun
  • die Tasse nie in der Waschmaschine waschen
  • sie mit einem hydroalkoholischen Desinfektionsmittel in Kontakt bringen
  • ätzende Produkte verwenden (Reinigungsmittel)

 


DIE TASSE IM LAUFE DER ZEIT

Eine Tasse kann mehrere Jahre verwendet werden, je nach Hersteller (3 Jahren für die LuvUrBody, 15 Jahre für die LadyCup), die mittlere Lebensdauer beträgt 10 Jahre. Daher ist es empfehlenswert sie mit Sorgfalt zu behandeln, damit sie so lange währt.

Es ist normal, vor allem bei transparenten Tassen, dass Sie nach mehreren Regeln eine leicht rötliche oder bräunliche Färbung annehmen. Diese Färbung entsteht fast immer durch Spülen mit heißem Wasser, wodurch das Blut erhitzt wird und seine Farbe in das Material eindringt. Außer dass die Tasse weniger ästhetisch ist als neu, hat das keine Konsequenzen für den Gebrauch.

Die Qualität des Silikon scheint sich mit den Jahren nicht zu verschlechtern, so wie das bei den Kautschuk-Modellen der Fall war (Keeper, aber auch die alten Tassen: Daintette, Foldene …)