Retrouver EasyCUP sur Facebook

In diesem Kapitel finden Sie einen historischen Rückblick auf die Menstruationstassen der 30er Jahre, als diese zum ersten Mal in Erscheinung traten (Einen Dank an mum.org, das Museum of Menstruation!) Gute Reise!

Die erste Menstruationstasse wurde 1867 in Chicago entwickelt. Sie wurde am Gürtel befestigt, kam jedoch nie auf den Markt. Die Vermarktung von Menstruationstassen beginnt in den 1930er Jahren, mit vielen älteren Modellen: Tassette, Tassaway, Daintette, Foldene ... Dann kam die Keeper, die wir besser kennen und die heute noch bei einigen Händlern zu finden ist.




Die Foldene hatte eine Länge von 5,2 cm und einen Durchmesser von 3,7 cm.

 




 

Die Vereinigten Staaten waren Pioniere bei der Vermarktung von MenstruationsTassen (Foldene, Dainette wurden 1932 für 2,50 $ verkauft, Tassette für $ 2 um 1937 - Tassette Soft für etwa $ 5 in den 50er Jahren und die jüngste, Tassaway, 1967, war das letzte Modell vor Keeper). Alle Tassen waren aus Gummi und nur Tassette und Tassaway wurden von Gynäkologen und Biologen anerkannt. Keines der Unternehmen hat überlebt, es war für die amerikanischen Hersteller nicht rentabel genug; dies lag aber vielleicht an der Unverträglichkeit gegenüber Gummi. Die Risiken eines toxischen Schocks waren jedoch bereits bekannt und Spezialisten versicherten, dass die Menstruationstasse die Risiken der Verwendung von Tampons vermindere: ein Biologe zeigte auf, dass mit dem Tassaway keine Infektion mit dem Staphylococcus aureus beobachtet werden konnte.

Die Verbreitung und den Beginn der Demokratisierung der Menstruationstasse verdanken wir Leona W. Chalmers, einer Schauspielerin, die sich ganz besonders mit der Verbesserung der Intimhygiene für Frauen beschäftigte. Das von ihr bevorzugte Modell war die TASSETTE. Leona W. Chalmers bat mehrere renommierte Gynäkologen sie bei der Erforschung des neuen Produkts zu unterstützen. Alle Tassen waren undurchsichtig gefärbt (wie Keeper oder Miacup), Tassette ähnelt aber am stärksten den heute gängigen Modellen.

 

 

 

Ein kleines amüsantes Detail am Rande ist, dass die ersten Binden, so wie die erste Menstruationstasse, durch einen Gürtel (personal belt) gehalten wurden. Dies währte bis in die 70er Jahre; von da an brachten die Hersteller einen Klebestreifen auf den Binden an.